Rss Feed Tweeter button Facebook button Linkedin button
 

Methoden, die im Eilverfahren ihre Schönheitsfehler lösen

Moderne Alchemie mixt den Jugendbrunnen

Eine neue Generation von Eingriffen hilft die Falten zu glätten, füllt verlorenes Volumen wieder auf, hebt die Konturen, entfernt Akne, Pigmentflecken, Schwangerschaftsstreifen…. Und das alles (fast) sofort und (fast) schmerzlos.

Kosmetische Hi-Tech-Prozeduren sind sehr wirksam, da sich Spitzenhelfer beteiligen: Intensives Pulslicht (IPL), Ultraschall oder Radiofrequenz.

Das Zauber besteht darin, dass sie nicht nur mit dem Prinzip der Erwärmung der oberen Hautschicht (Epidermis) arbeiten, sondern auch in die tiefere Hautschicht ein (Dermis) eindringen. Hier unterstützen sie die Neubildung von Kollagen, das – bildlich gesagt – hält unsere Jungend in der Hand.

Wie läuft dieses Prozess eigentlich ab? Die Energie (Licht, Radiofrequenzwellen, Laserstrahlen, Ultraschall) wärmt die Haut. Wenn die Wärme eine bestimmte Temperatur erreicht, wird das Gewebe „beschädigt“ beziehungsweise zerstört. Es besteht aber kein Grund zu Befürchtungen: Auf der Stelle des beschädigten Gewebes wird eine neue, jüngere aufgebaut, diefester und glatter als die alte ist.

Nur in fachkundige Hände

Angebote für nicht invasive Verjüngung gibt es viele, wir werden regelrecht überschüttet damit. Umso mehr ist Achtsamkeit angesagt. In den Händen eines Fachmannes sind diese Eingriffe sehr sicher und wirksam. Im anderen Fall aber sind sie wirkungslos und sie verlieren im bessern Fall Geld. Bei falscher Anwendung drohen schlimmstenfalls Verbrennungen, Narben oder erhöhte Pigmentierung. Daher nur in die Hände von Dermatologen oder plastischen Chirurgen. Es zahlt sich auch aus, bei der Konsultation alles zu fragen, was nicht völlig klar ist – über die anschließende Pflege oder den bevorstehende Eingriff.

 

PROBLEM: Schlaffe oder hängende Haut

Die Behandlung: Mit dem Laser V-Beam, Fraktionslaser etc.

Wie es wirkt: Die Strahlen dringen gezielt in die Dermis ein – die tiefere Hautschicht. Die Epidermis ist gleichzeitig durch Kühlung ständig geschützt. Somit wird auf die tiefen Kollagenfasern eingewirkt – sie sind gezwungen, sich zusammenzuziehen und anschließend wird die Kollagenbildung neu angekurbelt.

Wo hilft es: Festigt die schlaffen Gesichts-, Kiefer-, Halspartien, an den Armen, dem Bauch und den Knien. Es eignet sich für Personen bis 45 Jahren. Ältere Menschen haben in der Haut nicht mehr so viel Kollagen, damit das Ergebnis deutlich wird.

Wie läuft der Eingriff ab: Es ist schmerzlos und hinterlässt praktisch keine Spuren. An der Stelle, wo der Eingriff durchgeführt wurde, wird die Haut ein wenig gerötet und ist geschwollen. Die Verbesserung ist sofort sichtbar und im Verlauf von drei bis sechs Monaten wird sie noch deutlicher, nachdem sich das neue Kollagen gebildet hat.

 

PROBLEM: Nasolabialfalten

Die Behandlung: Durch Gesichtsfüllungen

Wie es wirkt: Implantate füllen die leeren Flächen und somit werden die Falten glatt

Was wird gelöst: Die durch das Alter und die Gravitation abgesunkenen Wangen

Wie läuft der Eingriff ab: Bei lokaler Anästhesie wird in die Falte die Füllung injiziert. Nach der Behandlung ist die Stelle ein wenig angeschwollen und rot: Diese Nebeneffekte verschwinden innerhalb weniger Tage. Der Effekt hält je nach angewendetem Material von 6 Monaten bis 2 Jahren.

 

PROBLEM: Falten zwischen den Augenbrauen und auf der Stirn

Die Behandlung: Mit Botulotoxin

Wie es wirkt: Die Muskeln, die die Augenbrauen und Stirn bewegen, werden lahm gelegt, dadurch können sich keine Falten bilden.

Wie läuft der Eingriff ab: In die betreffenden Stellen werden unter lokaler Anästhesie mit Hilfe einer Spritze Botulotoxin als Wirkstoff injiziert. Der Effekt wird in einigen Tagen sichtbar und hält einige Monate. Danach kann man es wiederholen.

 

PROBLEM: Hängende Mundwinkeln

Die Behandlung: durch Gesichtsfüllungen

Wie es wirkt: Die betreffende Stelle wird mit Implantaten gehoben und der Mund verliert somit den traurigen Ausdruck

Wie läuft der Eingriff ab: In die hängenden Mundwinkeln wird unter lokaler Anästhesie die Gesichtsfüllung injiziert. Die behandelte Partie wird leicht angeschwollen und rötlich, diese Nebenwirkungen verschwinden in einigen Tagen. Effekt hält je nach verwendetem Material zwischen 6 Monaten und 2 Jahren an.

 

PROBLEM: Welker Hals und Dekolleté

Die Behandlung: Mesotherapie, Radiofrequenzwellen, Mikronadel, mit dem Uthera-Gerät

Wie es wirkt: Wirksame Stoffe (Kollagen etc.) werden in die behandelte Partie eingeschleust, meistens unter lokaler Anästhesie.

Wie die Behandlung abläuft: Je nach der Art des Gerätes arbeitet man bei dieser Behandlung mit dem Spezialaufsatz oder mit dünnen Nadeln das Material gleich in die Haut ein. Der Effekt ist gleich sichtbar, doch für ein ideales Ergebnis sollte man mehrere Behandlungen in einem kürzeren Raum absolvieren (ca. 1 Woche).

 

PROBLEM: Matte Haut

Die Behandlung: Chemisches Peeling

Wie es wirkt: Die abgestorbenen Zellen werden mit der Hilfe von chemischer Stoffe entfernt, so dass die neuen Zellen besser regenerieren: Die neue Haut ist klarer, strahlender und die feinen Falten werden geglättet.

Wie der Eingriff abläuft: Auf dem Gesicht werden chemische Stoffe aufgetragen, welche die alten Hautzellen entfernen. Die Haut ist nach dem Eingriff leicht gerötet. Der Effekt ist am zweiten Tag am besten, hält nur einige Wochen.

 

PROBLEM: Narben, sonnenbeschädigte Haut, feine Falten

Die Behandlung: Mit dem System Prellevé

Wie es wirkt: Die Behandlung basiert auf der Energie in der Form von elektromagnetischen Wellen, welche die Haut durchdringen und die sowohl auf die Dermis als auch auf die Epidermis wirken. Es eignet sich am besten für Personen, älter als 35 Jahre sind. Der Eingriff ist schmerzfrei, dank der langsamen Erwärmung erinnert sie eher an warme Massage. Die Ergebnisse sind schon nach der ersten Behandlung sichtbar, die Patienten merken glattere Haut und Milderung der Falten.

Wie der Eingriff abläuft: Elektromagnetische Wellen erwärmen die Haut, so dass sie sich strafft und verfeinert. Die Wirkung ist am besten nach weiteren zwei bis vier Behandlungen.

 

PROBLEM: Akne

Die Behandlung: Mit intensiver Pulslicht (IPL)

Wie es wirkt: Es wird intensives Licht mit hoher Intensität in sehr kurzer Zeit angewendet. Es wird keine Beschädigung durch UV Strahlung oder Licht bewirkt, sondern es werden die Fettdrüsen ausgetrocknet und die Rötung wird reduziert. Akne kann viele verschiedene Auswirkungen und viele Gründe (bakterielle Infektion, Entzündung, übermäßige Talgproduktion und hormonelle Gründe) haben, es empfiehlt es sich, die Behandlung um weitere Medikamente zu ergänzen.

Was wird gelöst: Sie ist geeignet für Teenager und Erwachsene mit aknösen Ausschlag. IPL-Technologie eignet sich auch zur Behandlung von verschiedenen Hautproblemen wie Rosacea oder Depigmentierung.

Wie der Eingriff verläuft: Die betroffene Stelle wird kurzfristig mit IPL-Licht beleuchtet. Diese dringt in die Haut ein, wo sie mit Rezeptoren in den Hautzellen absorbiert wird. Meistens braucht Akne 4 bis 8 Eingriffe in der Dauer von 15-20 Minuten in der Woche und anschließend einmal im Monat.

Nach der Behandlung sollte man einige Zeit Sonne meiden. Der Effekt ist nicht dauerhaft, nach der beendeten Behandlung kann das Akne wieder auftauchen.

 

 

PROBLEM: Schwangerschaftsstreifen

Die Behandlung: Mit Dioden- oder Fraktionslaser

Wie es wirkt: Die Laserstrahlen konzentrieren sich auf die roten Pigment in den Blutgefäßen. Sie stimulieren und regenerieren das Kollagen mittels fix dosierter Hitze, die tief in die Haut einwirkt. Hier bilden sich mikroskopisch kleine thermale Zonen, wo sich die Haut zusammenzieht und das Ergebnis ist eine Verbesserung der Optik der Schwangerschaftsstreifen. Das neue Kollagen ersetzt das beschädigten, also die Narbe.

Was es löst: Braune, purpurrote, silberne oder weiße Schwangerschaftsstreifen, die bei allen Hauttypen auftreten können. Je älter die Narbe, umso schwerer ist deren Entfernung.

Wie die Behandlung abläuft: Die Haut wird mit einer Betäubungscreme behandelt, dadurch ist der Eingriff praktisch schmerzfrei. Danach ist die Haut empfindlich, diese Nebenwirkung sind jedoch innerhalb einer Woche verschwunden. Für ein gutes Ergebnis sind zwei bis drei Behandlungen notwendig. Das Ergebnis ist bei manchen Patienten dauerhaft, bei manchen hält er zwei oder mehrere Jahre an.