Rss Feed Tweeter button Facebook button Linkedin button
 

Der Blick ins Gesicht – Teil 2: Ich bin 30 Jahre alt: Die sorglose Zeit ist vorbei!

In dieser Zeit ist jeder für die eigene Schönheit verantwortlich. Es gilt noch immer, dass die beste Vorbereitung für das Altern die Prävention ist, aber egal, ob es jemanden gefällt oder nicht, die sorglose Zeit ist vorbei. Es ist die höchste Zeit darüber nachzudenken, was man für sich selber macht.

Plastische Chirurgie

Operativ wird in diesem Alter noch immer die Nase korrigiert, sei es wegen der Formänderung, der angeborenen Dispositionen oder wegen eines Unfalls. Sehr oft zum Beispiel nach einem Sturz oder nach einem Zusammenprall beim Schifahren. Immer mehr Anhänger bekommt die Liposuktion am Kinn als Vorbote von Problemen, welche die Zeit mit diesem Körperteil noch bringen wird.

Korrektive Dermatologie

Prävention ist für ein jugendliches Gesicht noch immer gut – Sauberkeit, Abschminken und Schutz gegen UV-Strahlung… Man sollte der Haut aber langsam auch gründlichere Pflege gönnen. Die Zeit der makellosen Haut wird bald vorbei sein.

Die Methode Nummer eins ist in dieser Periode chemisches Oberflächenpeeling der sogenannten ersten Stufe, nur beim Akne oder bei problematischer Haut ist ein tieferer Eingriff mit stärkeren Mitteln ratsam. Durch die Anwendung von Peeling wird die Haut lebendiger, mögliche dunklere Flecken werden heller und die ersten feinen Falten werden geglättet. Es handelt sich meistens um Glykolsäure in verschiedenen Konzentrationen.

Auch bei den ersten auffälligeren Falten kann man vielleicht schon etwas härtere Bandagen nehmen – den Teil zwischen den Augenbrauen kann man gerne mit Botulotoxin korrigieren.

Die gesunde Vollkommenheit der Haut wird mit Laser überwacht. Mit seiner Hilfe kann man einfach und ohne Narben die ersten sichtbaren Äderchen und andere kleinen Schönheitsfehler behandeln. Mit Laser kann man auch die unerwünschte Behaarung auf dem Kinn, auf der Oberlippe etc. entfernen. Laser wirkt am besten bei dunklen Härchen, Blondinen wird es in diesem Fall nicht sehr helfen.

Probleme können auch diverse Pigmentierungen bereiten. Melasma, das sind hormonell bedingte Sonnenflecken meistens auf den Backenknochen, der Oberlippe und in der Mitte der Stirn, schaffen ein chemisches Peeling (denn die unüberlegte Laseranwendung kann es im Gegenteil noch verschlimmern) erfolgreich weg. Schwangerschaftsflecken (chloasma gravidarium) verschwinden zum Glück meistens innerhalb sechs Monate nach der Geburt (Oberlippe, aber auch in der Nähe der Brustwarzen, beim Bauchnabel), wenn sie nicht innerhalb eines Jahres nach der Geburt verschwinden, kann man auch hier ein chemisches Peeling versuchen.

In diesem Alter hat jede vernünftige Frau schon eine eigene Kosmetikerin, die sich sorgfältig um die ausreichende Behandlung der müden und dehydrierten Haut kümmert. Mit ihrer Hilfe kann man die Anzeichen von Müdigkeit und Erschöpfung gut in den Griff bekommen.