Rss Feed Tweeter button Facebook button Linkedin button
 
Der Weg zu Schönheitsoperation: Wie entscheide ich mich für den richtigen Arzt?

Der Weg zu Schönheitsoperation: Wie entscheide ich mich für den richtigen Arzt?

Viele Leute denken, dass eine Schönheitsoperation eine einfache Sache ist. Der Arzt wird etwas weg schneiden, anderswo etwas dazu geben… Doch, ein kosmetischer Eingriff ist genauso anspruchsvoll wie jede andere Operation. Suchen Sie sich daher sehr genau aus, in welche Hände sie sich begeben.

„Zu Komplikationen kann es immer kommen“, sagt ein Fachmann, der schon viele Stars operieren durfte. „Wer behauptet, dass bei ihm so was nicht passieren kann, der lügt entweder, oder operiert nicht.“ Das soll jetzt keine Angstmache sein, nur eine Warnung, damit Sie die Bedeutung bei der Auswahl ihres Schönheitschirurgen nicht unterschätzen bzw. nicht nur der Preis ausschlaggebend ist. Sie sollten vorsichtig und mit Bedacht vorgehen.

Fragen Sie so viel Sie können!

Viele Fachärzte wundern sich immer wieder, wie wenig sich die Patienten vor der Durchführung einer Schönheitsoperation und deren mögliche Nebenwirkungen informieren. Und noch mehr wundern sie sich darüber, wieso sich die Patienten und Patientinnen für Ärzte ohne Referenzen entscheiden. Das einzige Kriterium bleibt oft nur die Geldbörse.

So viel möglich zu sparen – das klingt verlockend! Warum soll ich hohe Kosten in Kauf nehmen, wenn meine Freundin behauptet, dass es ein ihr bekannter Arzt es viel billiger machen kann. In der plastischen Chirurgie gelten aber solche Aussagen nicht so viel wie bei Fragen zur Mode oder zur Kosmetik, wo man schon ganz gern vor allem für den Markennamen hinblättert. Was die Schönheitschirurgie anbelangt, gilt hier vor allem Erfahrung und Fachwissen. Sie können natürlich behaupten, dass auch hier Komplikationen nicht ausgeschlossen sind. Das stimmt, aber ein Fachmann weiß, wie man damit umgeht und lässt Sie dann nicht das restliche Leben unglücklich durch die Welt laufen.

30% sind ein Abenteuer

Die Nachfrage nach Verschönerungen wächst stetig und damit wächst auch die Anzahl der operationswilligen Ärzte. Schönheitschirurgie ist nämlich ein einträgliches Business. Erfahrene Schönheitschirurgen warnen daher: Wenn sich jemand bei einem Arzt operieren lässt, der nicht über genügend Erfahrungen verfügt, riskiert ernsthafte, gesundheitliche Komplikationen.

Umfragen belegen, dass etwa 30% der Eingriffe nicht von zertifizierten Fachleuten durchgeführt werden (in manchen europäischen Ländern ist die Situation noch schlimmer). Frauen sind bereit, große Summen für Schuhe, Handtaschen oder Kleidung auszugeben, aber was die Schönheitseingriffe anbelangt, die direkt ihren Körper und die Gesundheit betreffen, wird gespart.

Einerseits ist es logisch: „Etwas“ hat in einem bestimmtem Alter schon fast jede Frau verschönert; nicht jede hat aber genügend finanzielle Mitteln dazu. Sie versucht dann, die Billigangebote zu nutzen und somit Geld zu sparen. Hinlänglich bekannt ist, dass man sich eine Augenlidkorrektur bei einem Augenarzt durchführen lassen kann. Das ist nämlich billiger. Richtig ist, dass Blepharoplastik (Augenlidkorrektur) Augenärzte durchführen können, die Fachwelt meint jedoch, dass Blickwinkel auf den Nutzen der Operation unterschiedlich ist: Während Schönheitschirurgen vor allem ihren Blick auf die ästhetische Seite richten, schaut ein Augenarzt vor allem auf das gesundheitliche Ergebnis, nämlich dem verbesserten Sehen. Wenn Sie also niemanden kennen, der diese Operation bei dem Augenarzt durchgeführt hat und kein gutes Ergebnis sehen, dann überlegen Sie es sich, ob das eingesparte Geld sich in diesem Fall gelohnt hat.

„Operieren macht mir Spaß“

Viele Leute schlagen alle Warnungen in den Wind und das Ergebnis ist, dass Komplikationen im Zuge von falsch durchgeführten Operationen immer mehr zunehmen. Manche Länder (Deutschland, Dänemark) haben daher diesen Bereich bereits legislativ geregelt. In manchen Ländern denkt man darüber nach (Österreich) und in manchen Ländern fehlt die Kontrolle der Qualität völlig. So kann es schon vorakommen, dass man in einer Zeitung eine Anzeige lesen kann, in der eine Studentin einer Rechtswissenschaften(!) eine nicht invasive Liposuktion anbietet, „weil es ihr Spaß macht“.
Zum Glück wird aber auch in den „Billigländern“ bereits über Standards gesprochen, die regeln sollen, wer für die Ausführung von Schönheitsoperationen befugt sein soll. Leider liegt die Entscheidung über eine Schönheitsoperation und wer sie durchführt – im Gegensatz zur staatlichen Gesundheitspflege- völlig beim Patienten.

Beschädigter menschlicher Körper

Die Aufgabe der Schönheitschirurgie ist es, die Form und das Aussehen des menschlichen Körpers zu verbessern. Manchmal aber kann ein nicht fachlich durchgeführter Eingriff genau das Gegenteil bewirken. Es gibt genügend Ärzte, die einfach riskieren und ohne ausreichende Erfahrungen und die nötige Qualifikation auch komplizierte Eingriffe durchführen.

Fazit: Verlassen Sie sich nicht auf tolle Angebote von Kliniken und Ärzten, sondern nutzen Sie die Möglichkeit sich die realen Ergebnisse anzuschauen. Wer kann Ihnen besser bei der Auswahl helfen, als jemand, der es selbst ausprobiert aht. Lesen Sie sich daher die Bewertung der Patienten und Patientinnen an und entscheiden Sie anhand dieser realen Bewertungen!